Geist und Seele

Fühlen Sie sich manchmal selbst so wie Stefan?

Wir leben in einer schnellen und hektischen Zeit. Stress ist heutzutage allgegenwärtig, egal ob im Beruf, zu Hause oder sogar in der Freizeit. Es gibt positiven Stress, der uns motiviert und beflügelt, aber auch negativen Stress. Ihn nehmen wir als belastend wahr. Die Kunst ist es, den negativen Stress zu meistern und sich genügend Entspannungsphasen zu gönnen. Entkommen Sie rechtzeitig der Stressfalle! Es gibt viele Wege und Möglichkeiten.

Jeder empfindet Stress anders

Überstunden, Termin- und Leistungsdruck, Doppelbelastung durch Beruf und Familie und irgendwie noch Zeit für Sport und Freunde unterbringen: Es gibt kaum jemanden, der sich in der heutigen Zeit nicht gestresst fühlt. Dabei ist Stressempfinden sehr subjektiv. Es gibt Menschen, die scheinen stressresistent zu sein und andere, die sich durch die Herausforderungen von Beruf und Alltag schnell überfordert fühlen. Dann leiden Leistungsfähigkeit, Konzentration, Kreativität und auch die Gesundheit.

Stress kann krank machen

Typische Stresssymptome sind Gereiztheit, Nervosität, Konzentrations- und Schlafstörungen. Erkennen Sie sich wieder? Dann sollten Sie etwas tun, denn wenn Stressfaktoren langfristig auf uns einwirken, kann das schwerwiegende Folgen haben: zum Beispiel Bluthochdruck, Rückenschmerzen, Entzündungen der Magenschleimhaut und sogar eine Depression. Um es nicht so weit kommen zu lassen, ist es wichtig, seine individuellen Stressfaktoren zu kennen. In welchen Situationen fühle ich mich gestresst? Was verursacht mir Stress? Wer sich mit diesen Fragen auseinandersetzt, kann lernen, besser mit Stress umzugehen. Außerdem ist es notwendig, dem Körper genügend Entspannungsphasen zu gönnen. Wir benötigen Zeit, um abzuschalten, den Kopf freizukriegen und die Akkus wieder aufzuladen. Unsere Tipps helfen Ihnen, stressige Zeiten besser zu meistern und sind schnell im Alltag umsetzbar:


Die Broschüre "Wenn der Stress stresst" erklärt die unterschiedlichen Arten von Stress und wie wir damit umgehen sollten. Sowohl Eustress als auch Disstress begegnen uns in zahlreichen Situationen des täglichen Lebens. Was bedeuten Eustress und Disstress? Und wie finden Sie Ihre optimale Balance? 

Download der Broschüre


Wege aus der Stressfalle

  • Sport ist eines der effektivsten „Anti-Stress-Programme“! Wichtig ist, dass Sie sich eine Sportart suchen, die Ihnen wirklich Spaß macht, um dem Stress dauerhaft zu entkommen.

  • Gönnen Sie sich täglich eine Atempause und lernen Sie eine Entspannungstechnik wie Autogenes Training oder Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Auch kleine Entspannungsrituale wie Yoga am Morgen, ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause oder ein entspannendes Bad am Abend helfen, Stress abzubauen.

  • Nehmen Sie sich morgens ein paar Minuten Zeit, um Ihren Tag sinnvoll zu planen und zu strukturieren. Nichts ist so unbefriedigend, wie eine unerledigte To-do-Liste bei Feierabend.

  • Scheuen Sie sich nicht, um Hilfe zu bitten. Es gibt bestimmt jemanden in Ihrem Freundes-, Bekannten- oder Kollegenkreis, der Sie bei der Erfüllung einer Aufgabe, bei der Sie alleine nicht weiterkommen, unterstützen kann.

  • Gerade in stressigen Zeiten neigen wir dazu, unsere Ernährung zu vernachlässigen. Aber genau dann braucht unser Körper eine optimale Mischung aus Nährstoffen. Ein spezielles Nährstoffkonzept aus bestimmten Vitaminen, Mineralstoffen und Helfern aus der Natur kann die Ernährung in Stresssituationen ergänzen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Für geistige Leistungsfähigkeit und Ausgeglichenheit

Weiter zu Trivital mental

Verzehrsempfehlung Trivital® arthro pur/cardio/gastro/Haut+Haare/immun/meno/mental: Täglich jeweils 1 Kapsel morgens und abends. Verzehrsempfehlung Trivital® arthro: Täglich jeweils 2 Kapseln morgens und abends. Die empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Vertrauen Sie geprüfter Qualität

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!
Daher unterliegen alle Trivital®-Produkte strengen Kontrollen und werden von dem unabhängigen Analyse-Institut AGROLAB regelmäßig auf Schwermetalle, Pestizide und sonstige mikrobiologische Verunreinigungen geprüft.