Erhalt gesunder Knochen und Gelenke

Schmerzen im Rücken, ein Knirschen im Knie oder unbewegliche Finger am Morgen – Beschwerden des Bewegungsapparates gehören zu den Volkskrankheiten in Deutschland. Viele leiden unter Schmerzen, die Knochen, Gelenke, Muskeln, Bänder und Sehnen betreffen. Die Schmerzen können sich beispielsweise als Folge von Bewegungsmangel, aber auch von Osteoporose und Verschleiß an den Gelenken entwickeln. Für unsere tägliche Leistungsfähigkeit und Beweglichkeit im Alltag sind gesunde Knochen und Gelenke unverzichtbar. Ihnen sollten wir mit einer gesunden Ernährung und sportlicher Betätigung Gutes tun, damit sie uns lange ein mobiles Leben ermöglichen.

Knochen sind lebendig

Haben Sie eine Idee wie viele Knochen unser Körper besitzt? Unser Skelett besteht aus mehr als 200 Knochen. Je nach Struktur und Größe unterscheidet man unterschiedliche Knochentypen. Ihre Größe reicht von wenigen Millimetern, wie zum Beispiel Ohrknöchelchen, bis hin zu großen Oberschenkelknochen. Knochen geben uns Halt und sind an sämtlichen Bewegungen des Körpers beteiligt. Daneben schützen sie auch unsere inneren Organe und sind Speicher für Mineralstoffe, insbesondere Calcium. Auch wenn man es auf den ersten Blick nicht glauben mag, Knochen sind kein totes Gewebe. Ganz im Gegenteil: Sie bestehen aus einem Netzwerk lebender Knochenzellen, die in einer harten Substanz, der so genannten Knochenmatrix, eingebettet sind. Über ein System feinster Blutgefäße werden die Knochenzellen mit Sauerstoff, Vitaminen und Mineralstoffen versorgt, die sie für Wachstum und Regeneration benötigen.

Knochenschmerzen durch Osteoporose

Verschiedene Erkrankungen können zu Schädigungen der Knochensubstanz und in der Folge zu Knochenschmerzen führen. Die Osteoporose gehört sicherlich zu den bekanntesten. Die auch als Knochenschwund bezeichnete Erkrankung zeichnet sich durch einen übermäßigen Abbau von Knochenmasse aus. Schreitet die Erkrankung voran, werden die Knochen anfällig für Brüche – ganz ohne übermäßige Belastung oder Gewalteinwirkung von außen, wie zum Beispiel Stürze oder Unfälle. Bricht der Knochen, verursacht das plötzlich einsetzende Knochenschmerzen. Am häufigsten kommt es bei einer Osteoporose zu Brüchen von Wirbelkörpern der Wirbelsäule, Brüchen der Oberschenkelknochen und der Unterarmknochen. Die Erkrankung tritt oft bei Frauen nach den Wechseljahren auf. Dann fehlt es ihnen an dem Geschlechtshormon Östrogen, was dazu führt, dass verstärkt Knochenmasse abgebaut wird. Aber auch jüngere Frauen, bei denen es zum Beispiel zu hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft kommt, können von Osteoporose betroffen sein.

Downloads

Wenn die Gelenke zum Problem werden

Gelenke sind die flexiblen Verbindungsstücke zwischen unseren Knochen. Es gibt sie in Sattel-, Kugel- und Scharnierform. Mehr als 100 Gelenke befinden sich in unserem Körper. Sie ermöglichen uns Bewegungen wie Beugen, Strecken und Kreisen. Damit die Gelenkflächen nicht bei jeder Bewegung schmerzhaft aneinander reiben, sind sie mit einer elastischen Knorpelschicht überzogen. Sie wirkt wie ein Puffer und fängt den Druck ab. Der Knorpel ist nicht direkt an den Blutkreislauf angeschlossen und wird daher über die sogenannte Gelenkschmiere, die von der Gelenkinnenhaut gebildet wird, mit Nährstoffen versorgt und ist so vor Abnutzung geschützt. Das funktioniert wie eine Art Pumpe: Bei jeder Bewegung wird Schmiere in den Gelenkspalt eingebracht. Wer sich also zu wenig bewegt, führt dem Knorpel nicht genügend Nährstoffe zu. Dadurch wird die Knorpelschicht spröde, Reibung entsteht, was zu Schmerzen führt. Vor allem ältere Menschen leiden unter Gelenkerkrankungen. Durch die damit verbundenen Beschwerden treiben sie keinen Sport. Doch damit werden die Gelenkprobleme eher verschlimmert. Gelenkschonende Sportarten sind dafür geeignet, um im wahrsten Sinne des Wortes nicht "einzurosten".

So bleiben Sie beweglich:

  • Sport kräftigt die Muskeln, entlastet die Knorpel und stärkt die Knochen. Wenn Sie Gelenkprobleme haben, verzichten Sie am besten auf Sportarten mit extremen Belastungen. Empfehlenswert sind zum Beispiel Schwimmen, Aqua Jogging, Radfahren und Nordic Walking.
  • Tragen Sie so oft wie möglich flache Schuhe oder laufen Sie barfuß, um Ihre Knochen und Gelenke zu entlasten. Achten Sie auf das richtige Schuhwerk. Gönnen Sie sich auch mal eine Pause von den High Heels.
  • Achten Sie auf eine Ernährung, die reich an Vitamin C, Vitamin K, Calcium und Zink ist. Damit unser Körper den Mineralstoff Calcium optimal nutzen kann, benötigt es einen zusätzlichen Helfer: Vitamin D. Es sorgt für eine ausreichende Aufnahme und Speicherung von Calcium in den Knochen.
  • Sonnenlicht kurbelt die körpereigene Produktion von Vitamin D an. Gönnen Sie sich daher öfter einen Spaziergang. Vergessen Sie dabei im Sommer nicht den Sonnenschutz!
  • Ein spezielles Nährstoffkonzept aus chinesischen Vitalpilzen, Pflanzenextraten, Vitaminen und Mineralstoffen kann zusätzlich den Erhalt gesunder Knochen und Gelenke fördern. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Jetzt infomieren und bestellen!

Trivital® arthro gehört zu einer Reihe apothekenexklusiver Nahrungsergänzungsmittel. Jedes Produkt aus dieser Serie ist aus 3 Komponenten aufgebaut:

⇒ Chinesische Vitalpilz-Extrakte
⇒ Pflanzen-Extrakte
⇒ Vitamine und Mineralstoffe

Trivital® arthro enthält qualitativ hochwertige Extrakte der chinesischen Vitalpilze Maitake und Shiitake, Pflanzen-Extrakt aus der Hagebutte, wertvollen Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®) sowie Vitamine und Mineralstoffe

Für den Erhalt gesunder Knochen: Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung bei, welche die normale Funktion der Knochen unterstützt. Vitamin C und D, Mangan, Selen und Zink tragen zum Erhalt normaler Knochen bei. Calcium wird für den Erhalt normaler Knochen benötigt.

Für den Erhalt gesunder Gelenke: Vitamin C trägt zur normalen Kollagenbildung bei, welche die normale Funktion der Gelenke unterstützt. Vitamin E, Mangan, Selen und Zink tragen zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

Trivital® arthro ist lactose- und glutenfrei und für eine ovo-vegetarische Lebensweise geeignet.

Hier entlang

Verzehrsempfehlung Trivital® arthro: Täglich jeweils 2 Kapseln morgens und abends. Die empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Trivital® arthro - u.a. mit Calcium, das für den Erhalt normaler Knochen benötigt wird, und Vitamin C, das  zur normalen Kollagenbildung beiträgt, die die normale Funktion der Knochen und Gelenke unterstützt.

Das könnte Sie auch interessieren: Aus dem Ratgeber

Älterer Herr bei der Physiotherapie

arthro pur: Die 5 besten Tipps für gesunde Gelenke

  1. Das A und O für gesunde Gelenke ist regelmäßige Bewegung. Sanfte Sport- und Bewegungsprogramme tun den Gelenken besonders gut und fördern generell...
Mehr erfahren
Mann und Frau machen Pause vom Laufen an einem Baum

arthro: In Bewegung bleiben

Es ziept mal hier, es knackt mal da. Probleme mit den Gelenken und Knochen sind nicht nur ein Problem im Alter. Erkrankungen des Bewegungsapparates...

Mehr erfahren