Trotz Stress im Büro entspannen – wie passt das denn zusammen?

Typisch: Morgens geht die Bürotür auf, wir setzen uns an unseren Schreibtisch und fahren den Laptop hoch. Und da ist er schon wieder, der tägliche Stress. Da hat man am Vorabend schon viel zu spät Feierabend gemacht, kommt schon wieder früh in die Firma und doch gibt es schon wieder neue E-Mails, die beantwortet werden wollen. Die roten Fähnchen mit To-Do's für den Tag springen uns auch direkt in die Augen. Puh… 

Nun heißt es: Tief durchatmen, erst mal ankommen und dem Stress aktiv entgegen wirken

Priorisieren Sie Ihren Tag. Jedes To-Do bekommt von Ihnen die Zeit angerechnet, die es braucht. Und ein wichtiger Hinweis: Kalkulieren Sie Pausen zwischen den Aufgaben ein. Das steigert Ihre Konzentration und Ihre Leistungsfähigkeit. Diese sozusagen "qualitativen Pausen" geben uns neue Kraft. Wir können kurz die Systeme herunterfahren, uns einen Kaffee gönnen und mit den Kollegen quatschen.

Gerade im aktuellen Zeitalter von Leistungsdruck wird die reguläre Arbeitszeit bei vielen Arbeitnehmern knapp. Die Folge: Es fallen Überstunden an. Hier gilt es rechtzeitig die Notbremse zu ziehen. Sollten Sie merken, dass die Überstunden zur Gewohnheit werden, wenden Sie sich an Ihren Vorgesetzten mit der Bitte um Rat. Ihr Vorgesetzter kann dann abwägen, ob eine neue Aufgabenverteilung innerhalb des Teams sinnvoll ist oder ob Sie eine Unterstützung bekommen.


Unterscheiden Sie Ihre Aufgaben und gewichten Sie. Am besten gelingt es Ihnen, wenn Sie sich Ihre Aufgaben notieren. Ist die Aufgabe besonders wichtig und besonders dringend? Wenn Sie beides mit ja beantworten können, dann steht diese Aufgabe zuerst auf der Liste. Verteilen Sie dann die Aufgaben auf den Tag im Wechsel sodass die Anforderungen an die Aufgaben während des Tages schwanken. Mal eine Aufgabe zum lässigen Abarbeiten und mal eine Aufgabe, bei der Sie sich herausfordern. Wie so oft: Die perfekte Mischung macht's.

Manchmal fühlt sich die Arbeit unendlich an. Ein simpler Trick heißt: Meilensteine feiern. Wenn Sie ein Projekt erfolgreich abgeschlossen haben oder einen schwer zu knackenden Kunden für sich gewonnen haben, reden Sie mit Kollegen darüber. Lassen Sie sich feiern. Von wegen Eigenlob stinkt! Sie haben Grund dazu, also feiern Sie sich auch selbst! Genießen Sie diesen kleinen oder auch großen Triumph. Das motiviert Sie für neue große Projekte. Sie werden unschlagbar auf Ihrem Gebiet sein!

Und wenn der Berg mit Arbeit weiter wächst: Fahren Sie gedanklich ans Meer. Nehmen Sie sich zwischen Ihren Aufgaben 5-10 Minuten Zeit und träumen Sie z.B. vom nächsten Urlaub. Überlegen Sie schon einmal, was Sie einpacken könnten oder mit wem Sie sich treffen möchten. Haben Sie immer Ihr Ziel vor Augen. Wenn Sie Ihren gedanklichen Reisekoffer gepackt und die übrigen Tage bis zum Urlaub gezählt haben, gehen Sie wieder an die Arbeit und beenden Sie Ihr Projekt.

Entspannung fängt somit schon oft im Kopf an. Lockern Sie Ihre Gedanken. Das reduziert den Stress. Fassen wir noch einmal zusammen:

  • Priorisieren Sie Ihren Tag und mischen Sie die Aufgaben.
  • Legen Sie wertvolle Gedankenpausen ein, um sich immer wieder zu sammeln.
  • Ziehen Sie die Notbremse, wenn Sie keinen Ausweg mehr sehen und bitten Sie um Rat.
  • Feiern Sie Erfolge, auch wenn sie noch so klein erscheinen. Das motiviert.
  • Kommen Sie in kurzen Pausen auf erfreuliche Gedanken, wie z.B. den nächsten Urlaub.

 

 

Für geistige Leistungsfähigkeit und Ausgeglichenheit


Verzehrsempfehlung Trivital® arthro pur/cardio/gastro/Haut+Haare/immun/meno/mental: Täglich jeweils 1 Kapsel morgens und abends. Verzehrsempfehlung Trivital® arthro: Täglich jeweils 2 Kapseln morgens und abends. Die empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Vertrauen Sie geprüfter Qualität

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!
Daher unterliegen alle Trivital®-Produkte strengen Kontrollen und werden von dem unabhängigen Analyse-Institut AGROLAB regelmäßig auf Schwermetalle, Pestizide und sonstige mikrobiologische Verunreinigungen geprüft.