• Blog
  • Nahrungsergänzung
  • Trivital
  • Knochen, Gelenke

arthro: Im Alltag uneingeschränkt aktiv – mit gesunden Gelenken und Knochen

Gesunde Gelenke und Knochen im Gleichgewicht

An manchen Tagen ziept und knackt es einfach und Bewegung fällt schwer. Dabei ist sie genau das, worüber Gelenke und Knochen sich freuen. Gemeinsam mit unserem Muskelsystem spricht man nicht umsonst vom Bewegungsapparat des Menschen. Erfahren Sie hier mehr!

Gelenkschmerzen: Doktor schaut auf MRT

Gesunde Gelenke und Knochen im Gleichgewicht – was tun, wenn die Bewegung schwerfällt?

Wissen Sie, aus wie vielen Knochen das menschliche Skelett besteht? Wie viele Zentimeter misst der kleinste und wie viele der größte Knochen? Und wie viele Gelenke – die beweglichen Verbindungen zwischen den Knochen – befinden sich im Körper? Welche sind die sechs großen Gelenke?

Sowohl die Knochen als auch die Gelenke erfüllen wichtige Aufgaben. Das menschliche Skelett ist die Stütze des Körpers, die Gelenke sind die flexiblen Verbindungen zwischen den Knochen. Gehen, Stehen, Sitzen, Laufen oder Heben wären ohne Knochen und Gelenke nicht möglich.

Neben unserem passiven Bewegungs- bzw. Stützapparat, den Knochen, Gelenken, Bändern und Bandscheiben, gibt es den aktiven Bewegungsapparat. Er umfasst die Muskeln, Sehnen und Faszien.

Knochen und Gelenke – 6 schnelle Fakten

Fakt 1: Das menschliche Skelett eines Erwachsenen besteht aus über 200 Knochen. Ein Babyskelett besteht sogar aus über 300 Knochen – im Laufe der Zeit wachsen verschiedene Knochen erst noch zusammen1.

Fakt 2: Insgesamt befinden sich ca. 140 Gelenke im menschlichen Körper. Es gibt sechs große Gelenke, und zwar: Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- und Sprunggelenk. Das größte Gelenk des Körpers ist das Kniegelenk, dicht gefolgt vom Hüftgelenk.

Fakt 3: Die Hälfte aller Knochen eines erwachsenen Menschen befindet sich allein in den Händen und Füßen.

Fakt 4: Der kleinste und leichteste Knochen ist der sogenannte Steigbügel im Innenohr. Er ist bei den meisten Menschen nur ungefähr 3 Millimeter lang und wiegt etwas über 4 Milligramm. Der größte und schwerste Knochen im menschlichen Körper ist der Oberschenkelknochen – er kommt bei einem erwachsenen Menschen mit einer Körpergröße von 1,80 Meter auf ganze 200 Gramm und misst rund 50 Zentimeter.

Fakt 5: Gelenke gibt es in verschiedenen Formen. Am Ellenbogen und in den Mittelgliedern der Finger sitzen Scharniergelenke, das Wurzelgelenk des Daumens hingegen ist ein Sattelgelenk. Beim Schultergelenk handelt es sich um ein Kugelgelenk – Sie kennen bestimmt den Begriff "sich den Arm auskugeln".

Fakt 6: Knochen und Gelenke lieben Nährstoffe – damit sie optimal versorgt sind, sollte auf eine ausgewogene Ernährung und Bewegung im Alltag geachtet werden. Zusätzliche Unterstützung bietet zum Beispiel Trivital® arthro für den Erhalt gesunder Knochen und Gelenke.

Gesunde Gelenke: Im besten Fall läuft’s wie geschmiert

Damit die Gelenke sich reibungslos bewegen können, sind ihre Flächen mit einer elastischen Knorpelschicht überzogen. Diese Schicht funktioniert wie eine Art Puffer oder Stoßdämpfer, sie fängt den Druck auf. Das Besondere an der Knorpelschicht ist: Sie ist nicht direkt mit dem Blutkreislauf verbunden, über den sie eigentlich mit notwendigen Nährstoffen versorgt werden könnte. Diese Versorgung übernimmt deshalb die sogenannte Gelenkschmiere. Bei jeder Bewegung wird etwas Gelenkschmiere in den Spalt zwischen den Gelenken gebracht. Sie versorgt die Knorpelschicht mit Nährstoffen und schützt sie so vor Abnutzung.

Was ist eigentlich Arthrose?

Bei Arthrose handelt es sich um eine weitverbreitete Gelenkerkrankung. Dabei kommt es zum Verschleiß des Knorpels, der sich zwischen den Knochen im Gelenk befindet. Dieser Knorpel ist eine Art Schutzschicht, damit die Knochen sich "reibungslos" aneinander bewegen können. Er ist elastisch und hat eine hohe Druckfestigkeit. Dadurch kann er die Knochen wie ein Stoßdämpfer abfedern. Durch verschiedene Ursachen, wie zum Beispiel Verletzungen oder Abnutzung, kann dieser so wichtige Knorpel beschädigt werden. Dann gibt es keine Schutzschicht mehr zwischen den Knochen und jede Bewegung wird schmerzhaft.

Gelenke aus dem Gleichgewicht – woran kann es liegen?

Hatten Sie auch schon einmal das Gefühl, dass Ihre Gelenke nach längerem Sitzen oder nach dem Aufstehen am Morgen regelrecht "eingerostet" waren? Müssen Sie sie auch ab und an mit leichten Bewegungen mobilisieren, damit sie wieder "wie geschmiert" funktionieren? Sie fühlen sich in Ihrer Beweglichkeit eingeschränkt? Wenn sich das Bewegen der Gelenke nicht mehr so reibungslos anfühlt, wie es sollte, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Schauen Sie sich dafür Ihren persönlichen Alltag genauer an – von A wie "Ausgewogene Ernährung" bis Z wie "Zu wenig Bewegung".

Ausgewogene Ernährung: Die Gelenke freuen sich über eine gesunde, ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, die aus Milchprodukten, magerem Fleisch, Fisch und viel frischem Obst und Gemüse besteht. Wichtige Nährstoffe können außerdem über eine gezielte Nahrungsergänzung aufgenommen werden, z. B. mit Trivital® arthro für den Erhalt gesunder Knochen und Gelenke – es enthält qualitativ hochwertige Extrakte der chinesischen Vitalpilze Maitake und Shiitake, Pflanzen-Extrakt aus der Hagebutte, wertvollen Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®) sowie Vitamine und Mineralstoffe.

  • Falsche Belastung = Mehrbelastung: Wer Gelenke besonders stark oder ungleichmäßig belastet, der belastet sie zugleich auch mehr. Eine falsche Belastung entsteht häufig durch schweres Tragen, gelenkbelastende Sportarten oder dauerhaftes Sitzen.
     
  • Gelenke und Knochen altern mit: Genauso wie der Rest des Körpers werden auch die Knochen und Gelenke mit jedem Jahr älter. Die Belastung, die sie tagtäglich stemmen, ist enorm und wird in der Regel mit dem Alter eher zu- als abnehmen. Kein Wunder, dass sich nach Jahren täglicher Nutzung früher oder später Verschleißerscheinungen zeigen können.
     
  • Schuhwerk: Es lohnt sich, das eigene Schuhwerk genauer unter die Lupe zu nehmen. Die Füße, und damit auch die Fußgelenke, mögen keine zu engen oder schlecht sitzenden Schuhe. Und: Schuhe mit Absätzen von vier Zentimetern oder höher sehen zwar chic aus, sollten aber nur selten getragen werden, da durch die Fußstellung die Zehengelenke noch mehr als üblich belastet werden.
     
  • Überschüssige Kilos: Je mehr die Waage anzeigt, desto mehr Belastung liegt auf den Knochen und Gelenken. Für ein normales Körpergewicht können Sie sich am BMI (Body-Mass-Index) orientieren: das Verhältnis des Körpergewichts in Kilogramm und der Körpergröße in Metern zum Quadrat. Ein BMI zwischen 18,5 und 24,9 entspricht dem Normalgewicht2.
     
  • Zu wenig Bewegung: Bei jeder Bewegung wird etwas Gelenkschmiere in den Spalt zwischen den Gelenken gebracht. Das versorgt den Knorpel mit Nährstoffen. Zu wenig Bewegung führt folglich dazu, dass der Knorpel womöglich nicht genügend Nährstoffe erhält.

So unterstützen Sie Ihre Gelenke

Trivital® arthro unterstützt den Erhalt gesunder Gelenke und Knochen. Es enthält qualitativ hochwertige Extrakte der chinesischen Vitalpilze Maitake und Shiitake, Pflanzen-Extrakt aus der Hagebutte und wertvollen Extrakt aus der Membran von Hühnereiern (NEM®: engl. natural eggshell membrane) – dieser enthält natürlich vorkommende Glykosaminoglykane einschließlich Chondroitin und Hyaluronsäure, Kollagen und andere nützliche Proteine und Aminosäuren, die wichtig für die Gesundheit der Gelenke sind. Außerdem enthält Trivital® arthro Vitamin C, das zur normalen Kollagenbildung beiträgt, welche die normale Funktion der Knochen und des Knorpels unterstützt. Vitamin C und D, Mangan, Selen und Zink tragen zum Erhalt normaler Knochen bei. Auch Calcium wird für den Erhalt normaler Knochen benötigt. Außerdem tragen Vitamin E, Mangan, Selen und Zink zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress bei.

Zu Trivital® arthro


Tipp: Bewegung ist das A und O für gesunde Gelenke. Setzen Sie am besten auf gelenkschonende Sportarten, die Ihnen Spaß machen – ob im Wasser, in der Natur oder auf der Matte, das ist ganz Ihnen überlassen.


[1] Die Anzahl der Knochen kann variieren, z. B. durch Zählweisen oder durch Verknöcherungen von Knorpeln, die erst im Laufe der Jahre hinzukommen. Auch die Anzahl der Gelenke ist je nach Zählart variabel.

[2]adipositas-gesellschaft.de/bmi/ (zuletzt abgerufen am 10.06.2021)